Mehr Anerkennung für das Ehrenamt

Anlässlich des 25. Jahrestages der Brockenöffnung am 03. Dezember fordert der Deutsche Wanderverband(DWV) in der Brockenerklärung mehr öffentliche Anerkennung für die unter seinem Dach organisierten Menschen.

Ohne diese Anerkennung sei ehrenamtliches Engagement kaum noch möglich. Gefordert wird die Aufwertung des Ehrenamtes in Gesellschaft und Politik: Wandervereinen soll ein Teil ihrer finanziellen Aufwendungen etwa in der Wegearbeit durch Länder, Städte oder Landkreise erstattet werden. Ohne ehrenamtliches Engagement sei etwa der gerade wachsende
Wandertourismus in Deutschland insbesondere in den ländlichen Regionen nicht denkbar.
Zur Erinnerung: Dieses Engagement wurde 2013 sogar mit dem Deutschen Engagementpreis ausgezeichnet, den der DWV stellvertretend für seine Mitglieder am Tag des Ehrenamtes vom Bündnis für Gemeinnützigkeit in Berlin bekam. (Aus Wanderzeit, Ausgabe 4, 2014)