Tag des Wanderns

Der Wanderverband Norddeutschland beteiligt sich
seit 2016 am Tag des Wanderns, am 14. Mai.
An diesem Tag, dem 14.05.1883, wurde der Deutsche 
Wanderverband gegründet. Es wird flächendecken in
Deutschland gewandert.
Der Wanderverband Norddeutschland ist für 4 Bundesländer,
Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein und das nördliche Nieder-
sachsen zuständig. In allen Bundesländern werden am 14. Mai
Wanderungen durchgeführt.
2018 fand die zentrale Veranstaltung im Landkreis Stade in NdS. statt.
Hier verläuft der Europäische Fernwanderweg 9 (E9). Dieser geht von
Portugal bis zum Baltikum. Im Landkreis Stade auf der sogenannten
"Scheidung" ist der E9 auf ca 5 km nicht mehr durchgängig begehbar.
In der Vergangenheit gab es bereits mehrere kleine Veranstaltungen
auf diesem Fernwanderweg.
Ein Ehepaar unserer Ortsgruppe(Hoffmann) ist vor Ort Ansprechpartner.
Zu dem Event am 14. Mai 2018 wurde mit ca 80 Wanderern und einigen
Gästen sowie Politikern auf das Dilemma aufmerksam gemacht.
Den Politikern wurde mit auf den Weg gegeben, sich für den Erhalt bzw.
die durchgängige Begehbarkeit dieses wichtigen Wanderweges einzusetzen.
Die Wanderer sind am 14.5. ca 10 km auf dem Weg gegangen, um an-
schließend in einem urigen Lokal bei Würstchen, Brot und Getränken
den Tag Revue passieren zu lassen.
Der Hauptwegewart des Wanderverbandes Norddeutschland Mario Folkerts
und die Hauptwegewartin unseres Mitgliedvereins, Wanderfreunde
Stormarn, Kerstin Bähr, setzten auf dem Fernwanderweg "Zeichen."
Das heißt, sie haben an Bäumen die Markierung des Weges in Form eines
Andreaskreuzes, angebracht. Beide sind noch berufstätig und haben sich frei
genommen.
Der Wanderverband Norddeutschland wird die weitere Entwicklung des
Europäischen Fernwanderweges genau beobachten und sich ggf. weiter für
die Begehbarkeit einsetzen.
Für dieses Anliegen ist der 14. Mai ein ideales Datum.