Deutsch-Dänisches Nachbarschaftswandern in Flensburg

Traditionell findet am letzten Septemberwochenende das Treffen der Deutschen und Dänen statt. Mal organisieren die Dänen, mal die Deutschen dieses Event.

 2017 waren die Dänischen Wanderfreunde in Flensburg an der Reihe. Nach der Ankunft warteten die Stadtführer, um den Wanderern den Hafen und die Innenstadt mit seinen gemütlichen Hinterhöfen sowie die schöne Nikolaikirche am Südermarkt, zu zeigen. Am Abend gab es ein reichhaltiges Büffet im Hotel St. Knudsborg.

Von Seiten des Wanderverbandes Norddeutschland wurde auf die Bedeutung des Treffens und auf die lange Beziehung beider Wanderverbände hingewiesen. Als Dank gab es einen Buchbandband über 125 Jahre Deutscher Wanderverband sowie einige Kleinigkeiten. Am Samstag, den 23.09. ging es per Schiff nach Glücksburg, von dort wurde auf einem herrlichen Wanderweg entlang der Förde an die Spitze, nach Holnis gelaufen. Nach einer gemütlichen Einkehr bei Kaffee und Kuchen ging es per Bus zurück ins Hotel nach Flensburg. Der Abend konnte von allen selber gestaltet werden.

Am 24.09.2017 stand die Wanderung vom Hotel nach Kupfermühle auf dem Programm. Auf dem ehemaligen Gelände der Kupfermühle an der Deutsch-Dänischen Grenze hatte jeder Wanderer die Gelegenheit, in einem Museum zu sehen, wie früher gearbeitet wurde. Anschließend ging es an der Förde zurück zum Hotel. Alle Teilnehmer traten zufrieden die Heimreise an. Ein großes Lob an die Dänischen Organisatoren.