Start der Kampagne Zeichen setzen


„So einfach wie möglich“

Zu Beginn seines 130-jährigen Jubiläumsjahres hat der Deutsche Wanderverband während der Messe CMT in Stuttgart die Kampagne „Zeichen setzen – 130 Jahre engagiert für Wanderwege“ gestartet. Zur Kampagne gehören ein attraktiver Wettbewerb ebenso wie ein Spendenkonto und ein Wanderwäsche-Onlineshop, dessen Erlöse der ehrenamtlichen Arbeit aller unter dem Dach des Deutschen Wanderverbandes organisierten Vereine zu Gute kommen.

Zeichen_setzen

Ziel ist nicht nur, den bundesweit rund 20.000 ehrenamtlichen Wegezeichnern in Deutschland größere öffentliche Anerkennung zu verschaffen sondern auch ganz konkret die Qualifizierung und Nachwuchsförderung zu unterstützen.

Eine Kooperation des Deutschen Wanderverbandes mit dem Funktionswäschehersteller FM Sports macht es möglich: Einfach den Ehrenamts-Button mit der Verlinkung zu www.wanderwaesche.de auf der Homepage des Deutschen Wanderverbandes oder eines seiner Mitgliedsvereine anklicken und schon öffnet sich ein speziell eingerichteter Shop. Jedes dort für knapp 27 Euro bestellte hochwertige Wander-Funktions-Shirt bringt dem Ehrenamt sechs Euro. Drei Euro davon fließen direkt an den Gebietsverein in dem der Käufer Mitglied ist. Ist der Käufer kein Vereinsmitglied, kann der Gebietsverein aus dessen Region der Käufer stammt dennoch von dem Kauf profitieren. Voraussetzung ist, dass der jeweilige Gebietsverein einen entsprechenden Mustervertrag mit FM Sports abschließt. Das ist unkompliziert, denn der DWV hat diese Vereinbarung gut vorbereitet und geprüft. Für einen direkten Zugang auf www.wanderwaesche.de auch von den Internetseiten der einzelnen Vereine aus hat der DWV einen entsprechenden Button für seine Mitglieder entwickelt.

zeichen_setzen_2

DWV-Geschäftsführerin Ute Dicks: „Damit möglichst viele Vereine mitmachen, haben wir das Ganze so einfach wie möglich gehalten.“ Das gilt auch insgesamt für die Kampagne „Zeichen setzen – 130 Jahre engagiert für Wanderwege“. So bietet der Deutsche Wanderverband den unter seinem Dach organisierten Vereinen kostenlos oder zum Selbstkostenpreis viele 

Materialien zur Kampagne an. Etwa das Logo, welches sich für das Briefpapier ebenso eignet wie für Broschüren. Auch Flyer und Aufsteller sind als Vorlagen beim Wanderverband zu bekommen. Dicks: „Das alles hilft dem Ehrenamt und beteiligt alle teilnehmenden Vereine an den Erlösen aus der Ehrenamtsaktion. Wichtig ist, wir sind nur stark, wenn viele mitmachen. Deswegen sollten sich unbedingt auch die Ortsvereine an der Kampagne beteiligen.“

Das gilt auch für die Veröffentlichung des Spendenkontos (Deutsche Wanderverband, KTO 201 805 681, BLZ 508 635 13, Volksbank Odenwald, Stichwort „Zeichen setzen“), das der Deutsche Wanderverband in Abstimmung mit den Vorsitzenden der Mitgliedsvereine im Rahmen der Kampagne eingerichtet hat. Natürlich sind die Spenden steuerlich abzugsfähig, denn der DWV ist anerkannt gemeinnützig. Mit dem über das Spendenkonto eingesammelte Geld werden Ausbildungslehrgänge bezahlt und neue Wegemarkierer geworben, um die hohe Qualität der Wegearbeit auch künftig zu sichern.

Als Qualitätswege werden vom DWV ausschließlich Wege zertifiziert, die einer Reihe von Kriterien entsprechen, welche aus den Bedürfnissen von Wanderern abgeleitet wurden. Für eine leichte Orientierung müssen diese Wege zum Beispiel unmissverständlich markiert sein.

Geld wird auch fließen, wenn Anfang September die Sieger des bundesweiten Wettbewerbes „Gesichter der Wegearbeit“ um die verdientesten Wegemarkierer feststehen. Diesen Wettbewerb veranstaltet der DWV gemeinsam mit der Messe Düsseldorf (TourNatur). Die drei Sieger werden für ihre Ortsgruppen insgesamt 6.000 Euro von der Messe gestiftetes Preisgeld mit nach Hause bringen.

Kassel, 24. Januar 2013

Deutscher Wanderverband Wilhelmshöher Allee 157-159

34121 Kassel

Telefon 05 61 / 9 38 73 -0

Telefax 05 61 / 9 38 73 -10 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.wanderverband.de

www.wanderbares-deutschland.de